Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Konstruktiv argumentieren

Die gegenwärtige gesellschaftliche Lage ist von tiefen Spaltungen geprägt, z. B. beim Thema "Impfen oder nicht?". Ich möchte den vorhandenen Positionen nicht noch meine hinzufügen, sondern auf anderes hinweisen: auf den Stil, in dem die Debatten ausgetragen werden. Bei diesem Thema sind hoch kochende Emotionen und daraus folgende verbale Attacken, im Einzelfall sogar körperliche bis hin - schrecklicherweise - zum Mord, Ausdruck eines umfassenden Konsensverlustes darüber, was richtig oder falsch ist. Dabei spielen einzelne Medien eine äußerst ungute Rolle, wenn sie auch noch den letzten Unfug verbreiten helfen. Und wer guten Willens ist und sich gewissenhaft orientieren möchte, trifft auf eine unübersichtliche Meinungsvielfalt von tatsächlichen oder selbst ernannten Experten. Was tun?
Wenn jede und jeder im direkten eigenen Umfeld sich bemüht, maßvoll und konstruktiv zu argumentieren, nachdem man sich im Rahmen des Möglichen vernünftig informiert hat, sollte das im eigenen Mikrokosmos zu einer Klimaverbesserung beitragen. Und viele kleine solcher Ansätze, deren Gestaltung in unseren Händen liegt, mögen dann ins große Ganze ausstrahlen.
Wir, das Team aus dem evangelischen Dekanat, wünschen Ihnen eine behütete Adventszeit.
Dekan Frank Waterstraat

© Copyright 2021 Evangelische Seelsorge in der Bundespolizei