Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Berufsethische Lehrgänge befassen sich explizit mit berufsethischen Themen sowie mit Themen, die sich unmittelbar aus berufsethischen Fragestellungen ergeben.

Berufsethische Lehrgänge richten sich an Polizeivollzugsbeamte und Polizeivollzugsbeamtinnen. In begründeten Fällen können Verwaltungsbeamte und Verwaltungsbeamtinnen, in Ausnahmefällen Tarifbeschäftigte teilnehmen.

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine dienstliche Fortbildungsveranstaltung. WEITERE INFOS

Ihre schriftliche Anmeldung richten Sie bitte auf dem dafür vorgesehenen FORMBLATT über Ihre Dienststelle an den die zuständige Pfarrerin/ den zuständigen Pfarrer. (Bei Lehrgängen, an denen Familienangehörige teilnehmen können, laden Sie bitte diesen ANHANG zum Formblattherunter.)

Im öffentlichen Interesse - Polizeikultur und Gewaltmonopol

Angehörige der BPOLD STA
Burg Ebernburg
Von 23.03. bis 25.03.2021
Leitung: OPfr. Gregorius


55583 Bad Kreuznach
Internet: www.ebernburg.de
Anmeldeschluss: 21.12.2020

Die Vorgänge in den USA haben auch Auswirkungen auf die öffentliche Wahrnehmung der Polizeiarbeit in Deutschland. Die gewalttätigen Ausschreitungen in Stuttgart im Juni 2020 haben gezeigt, dass polizeiliche Maßnahmen von Teilen der Bevölkerung kritisch betrachtet werden. 
 
Wir müssen uns darüber im Klaren sein: Polizei agiert im öffentlichen Raum – und wird so wahrgenommen. Von daher ist es wichtig, die eigene ethische Grundlegung der Arbeit in den Blick zu nehmen. Die Frage von „Guter Polizist – schlechter Polizist“ ist kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis fundierter Reflexion. Hierzu soll in diesem Seminar der entsprechende Raum gegeben werden.
 

Zurück zur Liste
© Copyright 2021 Evangelische Seelsorge in der Bundespolizei