Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Kirchliche Tagungen/ Berufsethische Tagungen

Kirchliche Tagungen/Berufsethische Tagungen behandeln berufsbezogene Themen. Christliche und religiöse Elemente werden dabei in ihrer Relevanz für die Ausübung des Polizeiberufs explizit mit einbezogen.

Kirchliche Tagungen/ Berufsethische Tagungen richten sich in erster Linie an Polizeivollzugsbeamte und Polizeivollzugsbeamtinnen, in begründeten Fällen an Verwaltungsbeamte/ Verwaltungsbeamtinnen und in Ausnahmefällen an Tarifbeschäftigte.

Es handelt sich um eine Veranstaltung im dienstlichen Interesse. Polizeivollzugsbeamtinnen / ‐beamten sowie Verwaltungsbeamtinnen/ -beamten kann Sonderurlaub (sechs Arbeitstage pro Kalenderjahr)  gemäß § 9 (2) der Vereinbarung über die Seelsorge in der Bundespolizei bzw. gem. § 22 SUrlV gewährt werden.
Soweit ein zwingend dienstliches Interesse an der Teilnahme von Tarifbeschäftigten besteht, kann Sonderurlaub bzw. Arbeitsbefreiung gewährt werden oder es ist Erholungsurlaub bzw. Mehrarbeitsabbau oder Arbeitsbefreiung unter Verzicht auf Besoldung / Entgelt zu beantragen.   WEITERE INFOS

Die Anmeldung richten Sie bitte nach Klärung der Dienstzeitregelung auf dem dafür vorgesehen FORMBLATT an die zuständige Pfarrerin/ den zuständigen Pfarrer. (Bei Lehrgängen, an denen Familienangehörige teilnehmen können, laden Sie bitte diesen ANHANG zum Formblatt herunter.)

Bei einer Tagung mit Kinderbetreuung laden Sie bitte dieses Dokument herunter.

"Zum alten Eisen!" oder "Auf zu neuen Ufern!" ?

Eine Tagung für alle, die über den Dienst hinausblicken.

BPOLD BBS, BPOLAK, BPOLABT RZ, FLS FUD
Von 15.04. bis 17.04.2019
Leitung: OPfr. Christian Kiesbye
Haus der Kirche
Grüner Winkel 10
18273 Güstrow
Internet: www.haus-der-kirche-guestrow.de
Anmeldeschluss: 08.02.2019

Der Eintritt in den Ruhestand wird von manchem ersehnt, von manchem (heimlich) gefürchtet und von anderen möglichst lange ignoriert.

Die Kirchliche Tagung möchte den "mixed emotions", den unterschiedlichen Befindlichkeiten angesichts des Kommenden, Raum geben. Dabei geht es auch um den Blick zurück: "Wie haben Sie Ihre Dienstzeit erlebt? Wie zufrieden oder vielleicht auch verbittert wird der Abschied sein?"

In einem weiteren Schritt sollen neuere Erkenntnisse zum Thema "Männer und Alter" vorgestellt werden.

Am Freitagvormittag wird ein Mitarbeiter des Service Centers der Generalzolldirektion Nord uns Auskunft geben zu den vielen Fragen rund um Versorgung, Beihilfe usw.

(Unterbringung im EZ).

 

Eigenanteil50,- €

Mindestteilnehmer: 14

Zurück zur Liste