Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Berufsethische Lehrgänge

Berufsethische Lehrgänge befassen sich explizit mit berufsethischen Themen sowie mit Themen, die sich unmittelbar aus berufsethischen Fragestellungen ergeben.

Berufsethische Lehrgänge richten sich an Polizeivollzugsbeamte und Polizeivollzugsbeamtinnen. In begründeten Fällen können Verwaltungsbeamte und Verwaltungsbeamtinnen, in Ausnahmefällen Tarifbeschäftigte teilnehmen.

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine dienstliche Fortbildungsveranstaltung. WEITERE INFOS

Ihre schriftliche Anmeldung richten Sie bitte auf dem dafür vorgesehenen FORMBLATT über Ihre Dienststelle an den die zuständige Pfarrerin/ den zuständigen Pfarrer. (Bei Lehrgängen, an denen Familienangehörige teilnehmen können, laden Sie bitte diesen ANHANG zum Formblatt herunter.)

Suizid

Polizeiliche und persönliche Herausforderung

BPOL bundesweit
Von 08.04. bis 10.04.2019
Leitung: OPfr. Ingo Zwinkau
Karl-Ebert-Haus
Graf-Dürckheim-Str.
86989 Steinagden
Internet: www.karl-eberth-haus.de
Anmeldeschluss: 22.02.2019

Irgendwann betrifft dieses Thema jeden. Denn Suizide begegnen uns nicht nur im (bahn-) polizeilichen Bereich. Auch bei Kollegen oder Nachbarn, Freunden oder Verwandten erleben wir immer wieder, dass diese keinen anderen Weg mehr sehen.

Was geht in Menschen vor, die in ihrem Leben „keinen Ausweg mehr sehen“? Welche Eindrücke bewegen uns in entsprechenden Einsätzen und wie können wir sie bewältigen und damit persönlich und in unseren Dienststellen ethisch reflektiert umgehen? Und wie kommen wir zu einer guten Handlungskompetenz im Umgang mit Suiziden, suizidgefährdeten Menschen und ihren Angehörigen?

Diesen und weiteren (auch mitgebrachten) Fragen stellen wir uns in diesem berufsethischen Lehrgang.

 

Mindestteilnehmer: 15

Zurück zur Liste