Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Berufsethische Lehrgänge

Berufsethische Lehrgänge befassen sich explizit mit berufsethischen Themen sowie mit Themen, die sich unmittelbar aus berufsethischen Fragestellungen ergeben.

Berufsethische Lehrgänge richten sich an Polizeivollzugsbeamte und Polizeivollzugsbeamtinnen. In begründeten Fällen können Verwaltungsbeamte und Verwaltungsbeamtinnen, in Ausnahmefällen Tarifbeschäftigte teilnehmen.

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine dienstliche Fortbildungsveranstaltung. WEITERE INFOS

Ihre schriftliche Anmeldung richten Sie bitte auf dem dafür vorgesehenen FORMBLATT über Ihre Dienststelle an den die zuständige Pfarrerin/ den zuständigen Pfarrer. (Bei Lehrgängen, an denen Familienangehörige teilnehmen können, laden Sie bitte diesen ANHANG zum Formblatt herunter.)

Die Macht der Medien

(Aus)wirkungen der sozialen Medien auf die Bundespolizei

Führungskräfte 1. EHU BPOLABT BDÜ
Von 02.12. bis 04.12.2019
Leitung: OPfr. Wolfram Schmidt
Haus am Seimberg
Am Seimberg 10
98599 Brotterode
Internet: www.tagen-ist.net
Anmeldeschluss: 31.08.2019

In den vergangenen Jahren hat die Polizei ihre Präsenz in den sozialen Medien immer weiter ausgebaut. Der digitale Raum macht auch neue Formen der Polizeiarbeit möglich. Andererseits kommen vermehrt Beispiele zutage, wie in Medien (auch Social Media) in einer ohnehin unübersichtlichen Gemengelage Fakten verdreht werden, um Stimmung zu machen.

Mit beiden Seiten werden Bundespolizistinnen und Bundespolizisten konfrontiert und durch sie geprägt. Mit den Auswirkungen und dem ethischen Umgang mit Medieninformationen und mit dem eigenen Social Media-Verhalten beschäftigt sich dieser Lehrgang.

 

Mindestteilnehmer: 15

Zurück zur Liste