Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Berufsethische Lehrgänge

Berufsethische Lehrgänge befassen sich explizit mit berufsethischen Themen sowie mit Themen, die sich unmittelbar aus berufsethischen Fragestellungen ergeben.

Berufsethische Lehrgänge richten sich an Polizeivollzugsbeamte und Polizeivollzugsbeamtinnen. In begründeten Fällen können Verwaltungsbeamte und Verwaltungsbeamtinnen, in Ausnahmefällen Tarifbeschäftigte teilnehmen.

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine dienstliche Fortbildungsveranstaltung. WEITERE INFOS

Ihre schriftliche Anmeldung richten Sie bitte auf dem dafür vorgesehenen FORMBLATT über Ihre Dienststelle an den die zuständige Pfarrerin/ den zuständigen Pfarrer. (Bei Lehrgängen, an denen Familienangehörige teilnehmen können, laden Sie bitte diesen ANHANG zum Formblatt herunter.)

Der Wert des Lebens

Herausforderungen angesichts LebEL

BPOLD STA
Von 11.11. bis 13.11.2019
Leitung: Pfr. Thomas Gregorius
Haus Marienburg
Wohnplatz 1
56856 Zell an der Mosel
Internet: https://www.tagen-bistum-trier.de/marienburg/marienburg/
Anmeldeschluss: 30.09.2019

Angesichts einer latent vorhandenen Gefahr terroristischer Anschläge und dem Wissen darum, dass die Täter durchaus bereit sind, ihr Leben zu „opfern“, sind PVBs im alltäglichen Dienst mit der Option konfrontiert, in einer entsprechenden Lage agieren zu müssen.

Trotz der grundsätzlichen Bereitschaft eines Polizeibeamten/ einer Polizeibeamtin, die Schusswaffe auch mit finaler und lethaler Wirkung einzusetzen, sind moralische Konflikte denkbar. Diese können ihren Grund unter anderem in dem Gebot „Du sollst nicht töten“ haben.

 In diesem Lehrgang soll es darum gehen, die Frage nach dem Wert des Lebens angesichts dieser Situationen zu reflektieren und für das eigene Handeln ethische Leitlinien zu formulieren.

 

Mindestteilnehmer: 15

Zurück zur Liste