Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Berufsethische Lehrgänge

Berufsethische Lehrgänge befassen sich explizit mit berufsethischen Themen sowie mit Themen, die sich unmittelbar aus berufsethischen Fragestellungen ergeben.

Berufsethische Lehrgänge richten sich an Polizeivollzugsbeamte und Polizeivollzugsbeamtinnen. In begründeten Fällen können Verwaltungsbeamte und Verwaltungsbeamtinnen, in Ausnahmefällen Tarifbeschäftigte teilnehmen.

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine dienstliche Fortbildungsveranstaltung. WEITERE INFOS

Ihre schriftliche Anmeldung richten Sie bitte auf dem dafür vorgesehenen FORMBLATT über Ihre Dienststelle an den die zuständige Pfarrerin/ den zuständigen Pfarrer. (Bei Lehrgängen, an denen Familienangehörige teilnehmen können, laden Sie bitte diesen ANHANG zum Formblatt herunter.)

Kommunikation und Konflikt

BPOLD STA
Von 09.09. bis 11.09.2019
Leitung: Pfr. Thomas Gregorius
Haus Marienburg
Wohnplatz 1
56856 Zell an der Mosel
Internet: https://www.tagen-bistum-trier.de/marienburg/marienburg/
Anmeldeschluss: 31.07.2019

„Man kann nicht nicht kommunizieren“. Paul Watzlawick hat diesen Satz geprägt, der deutlich macht, dass Kommunikation unser gesamtes Leben bestimmt - und das gilt besonders für die polizeiliche Tätigkeit.

Im Berufsalltag hat die Kommunikation untereinander, wie auch nach außen, eine besondere Relevanz. Denn oftmals sind Konfliktursachen in misslungener Kommunikation zu finden.

Diese Erfahrungen wollen wir in dem Lehrgang reflektieren und mögliche Fallen in der Kommunikation aufspüren. Im weiteren Verlauf wird es darum gehen, „Handwerkszeug“ für gelungene Kommunikation und erfolgreiche Konfliktlösungen vorzustellen und auszuprobieren.

 

 

Mindestteilnehmer: 20

Zurück zur Liste