Bundespolizeiseelsorge evangelisch

Berufsethische Lehrgänge

Berufsethische Lehrgänge befassen sich explizit mit berufsethischen Themen sowie mit Themen, die sich unmittelbar aus berufsethischen Fragestellungen ergeben.

Berufsethische Lehrgänge richten sich an Polizeivollzugsbeamte und Polizeivollzugsbeamtinnen. In begründeten Fällen können Verwaltungsbeamte und Verwaltungsbeamtinnen, in Ausnahmefällen Tarifbeschäftigte teilnehmen.

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine dienstliche Fortbildungsveranstaltung. WEITERE INFOS

Ihre schriftliche Anmeldung richten Sie bitte auf dem dafür vorgesehenen FORMBLATT über Ihre Dienststelle an den die zuständige Pfarrerin/ den zuständigen Pfarrer. (Bei Lehrgängen, an denen Familienangehörige teilnehmen können, laden Sie bitte diesen ANHANG zum Formblatt herunter.)

Religion und Gewalt

Über den möglichen Zusammenhang von Religion und Gewalt in den drei monotheistischen Religionen Judentum-Christentum-Islam

BPOLD BBS, BPOLAK, BPOLABT RZ, FLS FUD
Von 04.02. bis 06.02.2019
Leitung: OPfr. Christian Kiesbye
JH Ratzeburg
Reeperbahn 6-14
23909 Ratzeburg
Internet: www.jugendherberge.de
Anmeldeschluss: 11.01.2019

Spätestens seit den verheerenden Anschlägen vom 11.09.2001 hat "die Religion" sich als machtvoller player auf der globalen Bühne zurückgemeldet.

Seitdem vergeht kaum eine Woche, in der wir nicht von einem neuen Anschlag erfahren. Das Berufsfeld von Bediensteten in der Bundespolizei ist davon in mehrfacher Weise berührt:

- An den Grenzen, bei Kontrollen im Luft- und Bahnbereich begegnen sie immer wieder Menschen anderer Nationalität und Religion. Fremdheit verunsichert um so stärker, je weniger man voneinander (und von sich selbst!) weiß. Diese Verunsicherung wurde durch die Migrationskrise seit September 2015 enorm verstärkt.

- Die Terrorgefahr verändert den Dienst in der BPOL (LebEL-Training, BFE+ u.a.) Mancher fragt sich, ob die Religion "von Natur aus" irrational und gewalttätig ist oder welche besonderen Umstände dazu beitragen.

Der Lehrgang soll Bedienstete der BPOL dazu qualifizieren, das Konflikt- und das Friedenspotential von Religion angemessener einzuschätzen und die Kenntnisse in die Wahrnehmung des Dienstes zu integrieren.

Unterbringung im EZ mit eigener Nasszelle.

 

Mindestteilnehmer: 14

Zurück zur Liste